Tipps zum Gärtnern

Zimmerpflanzen

Hinter Glas – Licht für´s Wohngrün

Grün in der Wohnung ist ein Muss – selbst in der kleinsten Wohnung ist ein Platz für eine Topfpflanze, die etwas Behaglichkeit und Frische bringt.

Was viele Bewohner dieses Zimmers nicht wissen – Licht ist hinter Glasscheiben anders als davor. Auch wenn das menschliche Auge viel Licht sieht, für die Pflanze wird es dunkler und dunkler je weiter sie vom Fenster weg steht. Das Glas filtert das Licht. Als Faustregel gilt, ab drei Meter Abstand vom Fenster ist kaum noch brauchbares Licht für Pflanzen da.

Unser Tipp sind schattenverträgliche Zimmerpflanzen. Wenn sie dann noch anspruchslos in punkto Gießen sind, kann jeder Anfänger Freude am Grün haben.

Am besten eignen sich Kolbenfaden (Aglaonema), Schusterpalme (Aspidistra), Dieffenbachie (Dieffenbachia), Bergpalme (Chamaedorea) oder Kletterpflanzen wie Herzblatt (Scindapsus), Kletter-Feige (Ficus pumila) und Efeutute (Epipremnum). Sie gedeihen auch gut auf nordseitigen Wohnungen oder in entfernten Ecken. Und wenn die Blätter langsam schlaff hängen – also Alarm geben – reicht ein Fußbad im Eimer für eine halbe Stunde und sie sind wieder „fit“. Ab und an können sie aber auch etwas Liebe und Aufmerksamkeit gebrauchen. Eine Dusche zum Beispiel und ein oder zwei Tage auf der Fensterbank – ohne Mittagssonne dann bitte – sind wie „Urlaub“ für Ihre Zimmerpflanzen.

Trend: Alleine war gestern – Pflanzenkombi im Topf

Zimmerpflanzen kommen an ihrem ursprünglichen Standort in der Natur nicht alleine vor. Sie stehen immer in Gesellschaft mit ihren pflanzlichen Nachbarn, die ihre Ansprüche teilen. Dies kann man sich in seiner Wohnung zu Nutze machen. Kombinationen aus verschiedenen Pflanzen in einem Topf liegen im Trend. Ein buntes Portfolio an Pflanzen ist auch unserer Meinung nach gleichzeitig schöner anzusehen als einzelne Pflanzen.

Hohe Pflanzen mit niedrigen oder überhängenden Partnern können jede Fensterbank zu einem tropischen Paradies machen. Wichtige Faustregel: Die Pflanzennachbarn sollten die gleiche Ansprüche an Licht und Feuchtigkeit teilen, um sich optimal entfalten zu können.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Farbige Blätter, Blattmusterungen oder unterschiedliche Wuchsformen können fantasievoll arrangiert werden. Praktisch an Pflanzenkombinationen: In dem größeren Topf sind mehrere Pflanzen, die Feuchtigkeit hält sich länger und das Gießen pro Topf und pro Pflanze ist schnell erledigt. Und wie jedes Lebewesen freuen sich auch Pflanzen über Gesellschaft und einen Lebenspartner!