Tipps zum Gärtnern

Balkon mit Kräutergarten

Kräuter auf der Fensterbank

Wie wäre es mit einem frischen Pfefferminztee gebrüht aus den Blättern vom eigenen Balkon oder selbstgezogenen Schnittlauch von der eigenen Fensterbank für den Kräuterquark? Kräuterpflanzen lassen sich ganz leicht auch auf der Fensterbank oder auf dem Balkon ziehen. Dafür braucht es nicht immer ein Beet im Garten. Neben fertigen Töpfen, die in den Balkonkasten gesetzt werden oder in einen schönen Übertopf auf der Fensterbank stehen, können Kräuter auch aus Samen gezogen werden. Hierbei sollte man aber etwas Geduld und ein wenig Fingerspitzengefühl mitbringen. Dann kann sich jeder an Kapuzinerkresse, Basilikum oder Kerbel erfreuen.

Pflegeleichte, dauerhafte Kräuter für den Balkon sind unter anderem Oregano, Melisse oder Schnittlauch. Natürlich auch Lavendel – wobei der ja in der Küche recht wenig Verwendung findet. Alle diese mediterranen Kräuter brauchen aber Sonne, Sonne, Sonne.

Schwierig ohne Garten sind kriechende Kräuter wie Minze oder Thymian. Im Garten können sie wandern nach Lust und Laune. Im Topf oder Balkonkasten geht das schlecht. Ein oder zwei Jahre halten sie aber auch durch.

Unser Tipp: Probieren Sie doch neben gängigen Kräutern auch mal Pflücksalat auf der Fensterbank aus. Er bietet eine interessante Abwechslung auf dem Speiseplan und wächst immer nach. Zwischen Blumen sieht er auch richtig gut aus.